Sicher durch die Weihnachtszeit

Weihnachtszeit – Christbaum-Zeit

In der Zeit von Weihnachten bis ins neue Jahr hinein ist die Gefahr von Bränden in der Wohnung besonders groß. Wenn ein Brand ausbricht, kann es oft rasend schnell gehen – vor allem, wenn der Christbaum brennt.

Wir haben es für Sie ausprobiert: Innerhalb von nur 25 Sekunden stand der Baum in Vollbrand. Und nach nicht einmal 90 Sekunden blieb vom Baum nur ein Gerippe übrig.

Tipps der Feuerwehr zur Brandvermeidung:

  • Christbäume und Adventskränze nicht unmittelbar auf oder neben brennbare Stoffe wie Polstermöbel oder Vorhänge stellen.
  • Mit Wasser befüllbare Christbaumständer verwenden, um das Austrocknen des Christbaumes in beheizten Räumen zu verzögern.
  • Auf ausreichend Abstand von Zweigen und Dekorationsmaterial zu Kerzen achten.
  • Kerzen des Christbaumes immer von oben nach unten anzünden und niemals vollständig abbrennen lassen.
  • Geeignetes Löschgerät (Kübel mit Wasser gefüllt oder besser sogar Feuerlöscher) bereithalten und sofort die Notrufnummer der Feuerwehr 112 wählen.
  • Sich durch Löscharbeiten nicht selbst in Gefahr bringen. Gerade durch fortgeschrittene Trockenheit und die ölhaltigen Nadeln vergrößert sich das Feuer des Christbaums sehr schnell und ist mit den heimischen Mitteln nur schwer in den griff zu bekommen.
  • Offenes Feuer und Licht niemals unbeaufsichtigt brennen lassen.
  • Auch elektrische Lichterketten sind eine Brandgefahr: Sind Birnen defekt können sich die verbliebenen Lichter stark erhitzen und so einen Brand auslösen. Defekte Ketten daher in den Elektroschrott geben.

FF Pfersee