Fuhrpark

Fuhrpark

LF 16/12 - Florian Pfersee 40/1

Das Löschgruppenfahrzeug (LF/16) ist bei der Feuerwehr Pfersee in der Regel das erstausrückende Fahrzeug und ist das klassische Arbeitstier einer Feuerwehr. Es führt 1.600 l Wasser mit sich, welches über eine Löschkreiselpumpe mit 1.600 l/min Nenndurchfluss abgegeben werden kann. Zusätzlich ist es mit allerhand Gerät zur Brandbekämpfung, technischen Hilfeleistung und Verkehrsabsicherung ausgestattet.

Hersteller Mercedes Benz
Fahrgestell1124 AF
Aufbau Ziegler
Zul. Gesamtgewicht 12.000 kg
Leistung 241 PS / 177 kW
Getriebe Automatik
Baujahr 1997
Löschwassertank 1.600 l
Pumpenleistung1.600 l/min (8 bar)
100 l/min (40 bar)
Besatzung 8 Personen (1/7)

Lichtmast mit 2x 1.000 W Scheinwerfern
Steckleiter (4-teilig) Rettungshöhe: 7,2m (2. Obergeschoss)
Schiebeleiter (3-teilig) Rettungshöhe: 12m (3. Obergeschoss)
Notstromaggregat 5kVA für eine unabhängige Stromversorgung am Einsatzort
Dachmonitor (Wasserwerfer)
Hochdruckschnellangriff 80m Schlauch und Löschpistole für eine schnelle Brandbekämpfung kleinerer Brände
B-Schlauchhaspel 100m aufgewickelter B-Druckschlauch für die Wasserversorgung vom Hydranten
Druckbelüfter Gebläse für die Befreiung eines Gebäudes von Rauch
4 PressluftatmerAtemschutzgeräte für die Luftversorgung im Brandeinsatz
B- und C-Druckschläuche
Kombischaumrohr, B- und C-Strahlrohr, C-Hohlstrahlrohr Endstück eines Schlauchs für verschiedene Löschmittel
Pulver-, CO2-, CAFS-Feuerlöscher und Kübelspritze
Pylonen, Faltdreiecke und Verkehrswarnlampenfür die Verkehrsabsicherung
Tauchpumpe Pumpe für das Abpumpen von Wasser aus Kellern oder Schächten
Schaufeln und Besen
Ölbindemittel Pulver, welches ausgelaufene Betriebsstoffe bindet und sich dann aufkehren lässt
Türöffnungswerkzeug
Hand- und Elektrowerkzeug
Trennschleifer elektrisch betriebenes Handgerät zum Trennen und Schneiden von Metall, Holz oder Stein
Akkubohrschrauber
Motorsäge
hydraulischer Rettungssatz (Schere und Spreitzer)
Hebekissenpneumatisch betriebene Kissen zum Anheben von Lasten bis 60t
Unterbaumaterial Holzbausteine zum Unterbauen von Unfallfahrzeugen um deren Abrutschen oder Umkippen zu verhindern
Krankentrage und Spineboardfür einfachen und schonenden Patiententransport aus der Gefahrenzone

LF 10 - Florian Pfersee 43/1

Das Löschgruppenfahrzeug (LF 10) wurde 2019 zusammen mit 5 weiteren Freiwilligen Feuerwehren der Stadt Augsburg angeschafft und ist das zweitausrückende Fahrzeug, das bevorzugt bei Unwettereinsätzen besetzt wird oder wenn das LF 16/12 im Moment nicht verfügbar ist.

Hersteller MAN
FahrgestellTGM 13.290 4×4
Aufbau Ziegler
Zul. Gesamtgewicht 14.000 kg
Leistung 290 PS / 213 kW
Getriebe Automatisiertes Schaltgetriebe
Baujahr 2019
Löschwassertank 1.200 l
Pumpenleistung2.000 l/min (10 bar)
Besatzung 9 Personen (1/8)

Lichtmast mit 2x 1.000 W Scheinwerfern
Steckleiter (4-teilig) Rettungshöhe: 7,2 m (2. Obergeschoss)
Schiebeleiter (3-teilig) Rettungshöhe: 12 m (3. Obergeschoss)
Notstromaggregat 5 kVA für eine unabhängige Stromversorgung am Einsatzort
Einpersonenhaspel (100 m)aufgewickelter B-Druckschlauch für die Wasserversorgung vom Hydranten
StandrohrWasserführende Armatur für die Löschwasserentnahme aus Unterflur-Hydranten
Kombischaumrohr, B- und C-Strahlrohr, C-Hohlstrahlrohr Endstück eines Schlauchs für verschiedene Löschmittel
Pulver-, CO2-, und Prevento-LöscherHandlöschgeräte für kleine Brände verschiedener Brandstoffe
Löschdecke
SchnellangriffC-Druckschlauch (30 m) mit Hohlstrahlrohr für eine schnelle Brandbekämpfung kleinerer Brände
Pressluftatemgeräte mit AtemschutzmaskenVersorgung mit Frischluft für den Feuerwehrmann in Umgebung mit Atemgiften (z.B. Rauch, verdampfte Gefahrstoffe etc.)
RauchvorhangVorhang (für Türrahmen) für die Verhinderung der Ausbreitung von Rauch in weitere Räume oder das Treppenhaus
Pylonen, Faltdreiecke und Verkehrswarnlampenfür die Verkehrsabsicherung
Schmutzwasserpumpe (Mini Chiemsee)Pumpe für Ansaugen von Schmutzwasser aus Kellern, Schächten Gruben etc.
E-Sauger mit integrierter TauchpumpeSauger vergleichbar mit einem Staubsauger vornehmlich für Wasser mit geringer Höhe
Tauchpumpe Pumpe für das Abpumpen von Wasser aus Kellern, Schächten Gruben etc.
Unterbaumaterial Holzbausteine zum Unterbauen von Unfallfahrzeugen um deren Abrutschen oder Umkippen zu verhindern
HalligantoolHebel- und Brechwerkzeug mit Geißfuß, keilförmiger Klinge und Dorn zum gewaltsamen Öffnen von Türen, Motorhauben etc.
Feuerwehraxt
Schaufel, Spaten und Besen
Hand- und Elektrowerkzeug
Bolzenschneider
Motorsäge mit ZubehörMotorsäge mit Werkzeug, Treibstoff und Öl-Kanister, Schnittschutzhose (Schnittschutzform C) und Forsthelm
Säbelsäge (230 V)Elektrisch betriebene Säge zum Trennen von Metallen, Kunststoffen und Holz geringer Querschnitte
Ölbindemittel Pulver, welches ausgelaufene Betriebsstoffe bindet und sich dann aufkehren lässt
Krankentrage und Spineboard Trage für einfachen und schonenden Patiententransport aus der Gefahrenzone
Druckschläuche (Größe B, C und D)
Elektrolüfter (230 V)Gebläse für die Befreiung eines Gebäudes von Rauch
FeuerpatschenEinfaches Löschgerät für die Bekämpfung von Gras- oder Waldbränden
Feuerwehr- und MehrzweckleineLeinen für die Sicherung von Geräten und Personen
FluchthaubeHaube mit Filter, die den Kopf umschließt und eine gerettete Person vor Rauchgasen schützt

MTW - Florian Pfersee 14/1

Der Mannschaftstransportwagen (MTW) dient dem Transport von Mannschaft und kleineren Gerätschaften.
HerstellerMercedes Benz
FahrgestellSprinter 210 D
Zul. Gesamtgewicht2.950 kg
Leistung 102 PS / 75 kW
Getriebe5-Gang (manuell)
Baujahr2000
Besatzung9 Personen (1/8)

Erste Hilfe Tasche
Faltdreieck
Winkerkelle
Warnwesten

FF Pfersee